Zurück zur Startseite!

 

archiv

Viele Einsätze für unsere Feuerwehr am letzten Wochenende

26.03.2007

Während die meisten Pfaffstättnerinen und Pfaffstättener das Wochenende zur Entspannung nutzten und vor allem am Sonntag die wärmenden Sonnenstrahlen nutzten kamen die Feuerwehrmänner kaum zum verschnaufen. 7 Einsätze an 2 Tagen auch das ist ein Rekord. Am Samstag standen vor allem nach dem unwetterartigen Regenfällen die Aufräumungsarbeiten auf dem Programm, ab 08.00 Uhr gings los.

Einsatz Nr.1:

Durch die starken Regenfälle kam es zu einem starken Wassereintritt in den Keller eines neue errichteten Wohnhauses im Fassbinderweg. Der Keller wurde trockengesaugt und die undichte Stelle provisorisch abgedichtet. Während dessen wurde von der Bezirksalarmzentrale Baden schon zu einem weiteren Einsatz alamiert.

Einsatz Nr. 2:

Auf der LH 151 (Weinbergstraße) kam ein PKW von der Fahrbahn ab und blieb letztendlich im angrenzenden Acker zum liegen. Die Aufgabe war es mittels Seilwinde den PKW wieder auf die Straße zu ziehen und ihn danach verkehrssicher abzustellen. Von dort gings zurück zum Fassbinderweg um den nächsten anstehenden Einsatz zu bewältigen.

Einsatz Nr. 3:

Ein weiterer Keller im Fassbinderweg total überschwemmt. Grund dafür waren ebenfalls undichte Stellen im Keller. Den neu angesiedelten Besitzer traf es doppelt, weil der gesamte Kellerbereich schon mit einem Laminatboden ausgelegt war. Der frischverlegte Boden ist den Wassermassen zum Opfer gefallen und musste von den Florianijüngern entfernt werden, um den Keller wieder einigermaßen trocken zu legen. Gleichzeitig wurden dann die Sickerschächte um die Wohnhausanlage mit der Tauchpumpe ausgepumpt, um den weiteren Wassereintritt in die Keller zu verhindern. Danach wurde vorerst einmal wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt.

Einsatz Nr. 4:

Vom letzten Einsatz im Feuerwehrhaus eingetroffen, wurde erst einmal versucht die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Fahrzeug- u. Gerätereinigung standen auf dem Programm. Währenddessen erreichte die Feuerwehr der nächste Notruf. Ein Kleinbagger versank im durchnässten Boden einer Baustelle im neuen Siedlungsgebiet am Steinfeld und blieb stecken. Das Rüstlöschfahrzeug zog den Bagger mittels Seilwinde aus seiner misslichen Lage. Danach wieder ins Feuerwehrhaus und der nochmalige Versuch die begonnen Tätigkeiten mit der Fahrzeug- u. Gerätereinigung fortzusetzen. Doch, wieder Alarm.

Einsatz Nr. 5:

Zum zweiten Mal auf der LH 151 verunfallt ein PKW und kommt von der Fahrbahn ab. Gott sei Dank niemand verletzt, das Fahrzeug blieb fahruntüchtig in einem angrenzenden Weingarten stehen. Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges wurde das Fahrzeug wieder aus dem Weingarten gezogen und danach verkehrsicher abgestellt.

Jetzt erst können die Fahrzeuge und Geräte wieder gereinigt und für die kommenden Einsätze fitt gehalten werden. Noch schnell auftanken und dann endlich nach Hause zur Familie. Endlich Sonntag es geht weiter:

Einsatz Nr. 6:

Ein PKW fuhr am 25. März 2007 auf der LH 151, Richtung Gumpoldskirchen und kam dabei von der Straße ab und blieb in einem angrenzenden Weingarten stecken. Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges wurde der PKW wieder auf die Straße gezogen. Die Weinbergstraße musste anschließend von dem Schmutz - verursacht durch den Unfall mühevoll gereinigt werden.

Einsatz Nr. 7:

Kaum im Feuerwehrhaus eingerückt wird zum nächsten Einsatz alamiert, wieder ein Verkehrsunfall auf der Weinbergstraße. Ein PKW kam ins Schleudern und beschädigte sein Fahrzeug so schwer, dass es fahruntüchtig war. Das Fahrzeug wurde herausgezogen und verkehrssicher abgestellt. Die Weinbergstraße wird zum zweiten Mal gereinigt.

Der Vormittag ist vorbei, hoffentlich ist es am Nachmittag etwas ruhiger, dann bleibt auch den Feuerwehrmännern etwas Zeit bei der Familie.

D A N K E

Übrigends unsere Freiwillige Feuerwehr wird heuer 135 Jahre alt. Die Florianijünger haben sich einige besondere Highlights zwischen 15. und 17. Juni 2007 einfallen lassen und bereiten dieses Jubiläum bereits emsig vor. Neben einer Sautrogregatta, Feuerlöscher-überprüfungen und Vorführungen, Hubschrauberrundflügen, Preisschnapsen, uvm. wird zum Tanz aufgespielt und für das leibliche Wohl mit Schmankerl aus Küche und Keller aufgewartet. Ein Event für Groß und Klein, Jung und Alt.

GGR Karl Rudolf PIFFER 

mehr über unsere Feuerwehr