Zurück zur Startseite!

 

archiv

Bau- und Reparaturmaßnahmen im Straßenbau

10.05.2007

Werte Pfaffstättnerinnen und Pfaffstättner !

Der Winter ist bald vorbei und die Gemeinde hat sich auf die kommenden Bau- und Reparaturmaßnahmen im Straßenbaubereich gut gerüstet. Der bisherige Straßenbauvertrag war zeitlich ausgelaufen und es war eine neue Rahmenvereinbarung abzuschließen. Nur so können Kosten bei einer Gemeinde auf Dauer effizient gespart werden. Über die Wintermonate erfolgte ein umfangreiches und arbeitsaufwendiges Ausschreibungsverfahren nach dem Bundesvergabegesetz, wo als Billigstbieter die Fa. ALLBAU aus Pfaffstätten hervorging.

Die Gemeinde Pfaffstätten hat im Spätherbst 4 Fahrradständer angekauft. Diese Fahrradständer sollen getreu dem Motto "Verkehrsparen Wienerwald" die Fahrradbenützung erleichtern. Die neuen Fahrradständer sind am Hauptplatz, bei der Pfarrkirche, auf dem Friedhof und beim Gemeindezentrum aufgestellt worden. Diese Fahrradständer wurden von der Aktion "Verkehrsparen Wienerwald" um etwas mehr als 50% gefördert. Wir konnten dazu erreichen, dass für alle unsere Gewerbe-, Heurigen-, Gastronomie- sowie Fremdenverkehrsbetriebe und für unsere Vereine die Anschaffung eines derartigen Fahrradständers in der selben Höhe gefördert wird. Näheres dazu ergeht in den nächsten Tagen in schriftlicher Form. Die Ankaufsabwicklung wird vom Gemeindeamt vorgenommen werden.

In den kommenden Wochen werden im unteren Bereich der Wüstegasse, ab Feldgasse, mit Bodenmarkierungen die Kreuzungsbereiche zu den Seitengassen entschärft werden. Leider allzuviele unvernünftige Fahrzeugbesitzer stellen ihre Fahrzeuge in den Kreuzungsbereichen so ab, dass den Verkehrsteilnehmern aus den Seitengassen die Sicht auf den Verkehr in der Wüstegasse genommen wird. Zusätzlich zu den natürlichen Engstellen in diesem Bereich verursacht die unvernünftige Parkweise, auch wenn dies nur für kurze Zeit erfolgt, immer wieder für kritische Situation. Besonders gefährliche Szenen spielen sich immer wieder im Bereich der Kreuzung Wüstegasse Mühlgasse ab. Obwohl dort entsprechende Parkbeschränkungen (Park- und Halteverbote) vorhanden sind, kümmern sich viele nicht darum. Ein bisschen mehr Rücksichtnahme und weniger Egoismus würde hier schon deutlich Abhilfe schaffen.

Bitte nicht vergessen, auch die Fahrräder benötigen ein Service nach den Wintermonaten. Bereifung, Bremsen und vor allem die Beleuchtung kontrollieren, dann kann wieder fleißig Verkehr gespart werden, wo es möglich ist. Wer sein Klima geschützt haben will, sollte einmal bei sich selbst beginnen.

Darum: "LASS AUCH DU DEN KÜBEL STEHEN"

Ihr

Karl Rudolf PIFFER